Wie groß war die Freude bei den eingefleischten Shades of Grey-Fans, als E. L. James (52) verkündet hatte, dass ein weiteres Buch erscheinen wird. Am Donnerstag war es so weit: Pünktlich zum fiktiven Geburtstag von Christian Grey, erschien das Werk, das schon vor der Veröffentlichung als Bestseller galt. Doch statt großem Lob gingen auch bei dem Sequel die Meinungen ziemlich auseinander und das sogar bei den Fans selbst.

E. L. James
Getty Images
E. L. James

Schon bei den ersten drei Romanen waren sich viele nicht einig. Für die einen war es öde "Hausfrauenerotik" für die anderen ein intensives Leseerlebnis. Und genau wie damals, fallen auch bei "Grey" die Kritiken sehr unterschiedlich aus. Sogar diejenigen, die von der Trilogie bisher begeistert waren, berichten nicht ausschließlich Gutes. So haben sich viele von ihnen einen noch größeren Einblick in die Gedankenwelt des schwerreichen Schönlings gewünscht, schließlich wird die Geschichte dieses Mal aus seiner Perspektive erzählt. Andere wiederum zeigen sich mehr als zufrieden und haben das Lesen jeder einzelnen Seite genossen.

E. L. James
GREY: Fifty Shades of Grey told by Christian Grey by E L James
E. L. James

Auf die deutsche Übersetzung von "Grey" muss man hierzulande noch bis zum 21. August warten.

Jamie Dornan
WENN
Jamie Dornan