Anzeige
Promiflash Logo
Verzweiflung! Ihr Vater wollte Bobbi Kristina noch rettenGetty ImagesZur Bildergalerie

Verzweiflung! Ihr Vater wollte Bobbi Kristina noch retten

28. Juni 2015, 19:43 - Promiflash

Die Chancen auf eine Genesung von Bobbi Kristina (22) gehen nahezu gegen Null. Die Familie machte sich die Entscheidung nicht leicht, doch letztlich beschlossen sie gemeinsam, dass es keinen Sinn mehr macht, sie um jeden Preis künstlich am Leben zu erhalten. Man verlegte die 22-Jährige in ein Hospiz und setzte die Medikamente ab, damit ihr Schicksal von nun an "in Gottes Händen" und nicht in denen der Ärzte liegt. Damit die Tochter von Whitney Houston (✝48) jemals wieder aufwacht, wäre ein Wunder vonnöten - ein Wunder, auf das Bobby Brown (46) bis zuletzt hofft.

Bobbi Kristinas Vater hadert noch immer mit der Entscheidung, auf die lebenserhaltenden Mittel zu verzichten. Als seine Verwandten bereits fest entschlossen waren, sie nach langer Leidenszeit endlich loszulassen, suchte der verzweifelte Vater noch immer nach einem Rettungsanker. Sein Plan: Ein Privatflugzeug sollte sie nach Chicago bringen, wo Spezialisten der Northwestern University sie durchchecken könnten, um unter Umständen eine neue, erfolgreiche Behandlung zu finden, die sie wieder gesund macht.

Die Ärzte waren sich jedoch alle einig, dass sie nichts mehr für die junge Frau tun können. Mit diesem Urteil zerbrach Bobby Browns letzte Hoffnung.

Getty Images
Bobby Brown, 2018
Getty Images
Bobbi Kristina, Whitney Houston und Bobby Brown im August 2004 in Anaheim
Getty Images
Whitey Houston, Bobby Brown und Bobbi Kristina 1998


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de