Nahezu jede Frau hat etwas an ihrem Körper zu bemängeln. Die einen fühlen sich zu dick, manchmal ist die Nase ein Stückchen zu groß oder die Lippe etwas zu schmal. Motsi Mabuse (34) hat eine ganz andere Problemzone: Sie findet ihre Brüste zu groß.

Wo manche Frau zu wenig hat, hat Motsi mehr als genug, wie sie selbst findet. Ihr Doppel-D Körbchen ist für sie schon das eine oder andere Mal zur Belastung geworden. Doch abgesehen von ihrer eigenen Auffassung fanden auch Menschen in ihrem Umfeld Motsis Busen zu üppig. Denn gerade als Tänzerin ist zu viel Oberweite nicht gerade praktisch. So habe ihr einer ihrer Tanzlehrer früher sogar zu einer operativen Verkleinerung geraten. "Meine Eltern waren dagegen", berichtete Motsi im Interview mit Bild. Weil ihre Familie den operativen Eingriff ablehnte, blieb der Busen bis heute unverändert groß.

Wie es scheint, konnte Motsi sich im Laufe der Jahre mit ihrem mega Dekolleté arrangieren. Denn trotz XXL-Oberweite ist sie heute eine angesehene Profitänzerin.

Joachim Llambi, Jorge Gonzalez und Motsi MabuseAndreas Rentz/Getty Images
Joachim Llambi, Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse
Jorge Gonzalez und Motsi MabuseAndreas Rentz/ Getty Images
Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse
Joachim Llambi, Jorge Gonzalez und Motsi MabuseAndreas Rentz/ Getty Images
Joachim Llambi, Jorge Gonzalez und Motsi Mabuse


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de