Über eine langsam anlaufende Karriere kann sich Zoe Kravitz (26) heutzutage wahrlich nicht beschweren. Ob eine Rolle in der Filmreihe Die Bestimmung, ein Part in "Mad Max: Fury Road", ihr Beitrag in X-Men oder ihr neuestes Engagement als Leinwand-Kopfgeldjägerin. Die Tochter von Lisa Bonet (47) und Lenny Kravitz (51) ist dick im Geschäft. Und das nicht nur im Filmbusiness - dank ihres besonderen Looks wird sie auch gerne als Model gebucht. Aber gerade ihr Aussehen machte ihr den Start in die Schauspielerei nicht immer einfach, verriet die Beauty im Interview.

Zoe Kravitz
Instagram / Zoe Kravitz
Zoe Kravitz

Besonders eine Situation ist Zoe diesbezüglich in Erinnerung geblieben. Denn zu gerne hätte sie in der Batman-Trilogie von Christopher Nolan (44) mitgespielt. Tatsächlich sah die 26-Jährige die Chance, für eine Rolle vorzusprechen, doch schaffte sie es noch nicht einmal ins offizielle Casting. Schon vorher wurde die Möglichkeit, ihr den Part zu geben, wegen ihres Äußeren kategorisch verworfen. "Beim letzten Batman-Film sagte man mir, dass ich das Vorsprechen für eine kleine Rolle, die sie damals casteten, nicht bekomme, weil sie nicht vor hatten, ihr einen City-Look zu verpassen", erzählte Zoe gegenüber Nylon von der Abfuhr.

Zoe Kravitz
WENN
Zoe Kravitz

Scheint ganz so, als habe man Zoe durch die Blume mitteilen wollen, dass ihr exotischer Look nicht gefragt war. Eine Sichtweise, die die Rockerin bis heute nicht nachvollziehen kann: "Meine Reaktion war: 'Was hat das denn damit zu tun?' Die Rolle hätte darin bestanden, zu sagen: 'Hey, wie geht's dir Batman? Was läuft bei dir so?'" Der Ärger sitzt offenbar nach wie vor tief. Aber eigentlich hat Zoe Kravitz gar nicht nötig, dem so nachzutrauern, denn mittlerweile ist sie mega erfolgreich.

Zoe Kravitz
Instagram / Zoe Kravitz
Zoe Kravitz