Er dreht Kinofilme, seine Tatort-Krimis an der Seite von Nora Tschirner (34) verzeichnen Quotenerfolge und in der deutschen Medienlandschaft macht er sich als Produzent und Satiriker einen Namen. Doch die Karriere von Christian Ulmen (39) begann abseits von schwierigen Straftaten, es war eher die Moderation beim Musiksender MTV, die ihm die Türen zur Schauspielerei eröffnete. Doch an den Ursprung seiner Laufbahn will er so schnell nicht wieder hin. Woran es liegt, verriet er in einem Interview.

Christian Ulmen
WENN
Christian Ulmen

"Wie willst du da du selbst sein? Für mich war Moderation immer ein schauspielerischer Akt. Wäre ich vor der Kamera ich selbst, hätte man mir zusehen können, wie ich vor Angst in die Hose pinkle.", erzählte er gegenüber Bild am Sonntag. So richtig wohl fühlte sich der 39-Jährige in seiner Rolle als Moderator nicht: "Einige Moderatoren benahmen sich die ganze Zeit so, wie sie auf der Bühne waren, damit sich die private Figur von der beruflichen nicht allzu sehr unterscheidet. Bei mir war das ein himmelweiter Unterschied. Deshalb habe ich die Schauspielerei als absolute Befreiung empfunden."

Christian Ulmen
WENN / Patrick Hoffmann
Christian Ulmen

Bei einer Sendung, die ihn absolut fesselt, würde er trotzdem noch eine Ausnahme machen: "Es müsste ein Format sein, das mich absolut kickt. Bislang sehe ich das aber nicht." Seine Fans sehen den Akteur sicher in jeder Rolle gerne.

Christian Ulmen
Promiflash
Christian Ulmen