Um Charlize Theron (39) ist es in der letzten Zeit still geworden. Nachdem sie Sean Penn (54) verlassen hatte, zog sie sich nach England zurück. Gestern folgte dann der erste öffentliche Auftritt nach ihrer Trennung. Die Blondine war zu Gast bei "Jimmy Kimmel Live!".Mit dem Moderator sprach sie nicht nur über ihren neuen Film "Dark Places", sondern auch über ihre Begegnung mit Barack Obama (53).

Jimmy Kimmel
Judy Eddy/WENN.com
Jimmy Kimmel

Jimmy Kimmel (47) wagte es nicht, der Schauspielerin auch nur eine Frage über ihr plötzliches Liebes-Aus zu stellen. Wahrscheinlich hätte sie auch gar nicht geantwortet. Doch es gab genug Themen, die die beiden zu besprechen hatten: Wie Charlize als Kind in Südafrika mit Haien schwamm und wie es sich angefühlt hat, als sie sich für ihren aktuellen Kino-Hit "Mad Max: Fury Road" den Kopf rasieren musste. Richtig spannend wurde es aber erst, als sie von ihrem ersten Treffen mit US-Präsident Obama erzählte.

Barack Obama
WENN
Barack Obama

Die beiden trafen sich zufällig backstage, als Charlize schon einmal neben Jimmy Kimmel im Sessel saß. "Ich war total aufgeregt und wusste nicht, was ich sagen sollte. Ich hatte absoluten Sprechdurchfall. Er freute sich, dass er durch die Show ein anderes Publikum erreichen könnte, jüngere Leute und so. Dann war da diese Pause und ich sagte: 'Nun, wenn Sie ein anderes Publikum kennenlernen wollen, kann ich Sie in eine Strip-Club mitnehmen'." Die Schauspielerin habe sich noch vier Wochen später dafür geschämt, obwohl Obama herzhaft über ihre Antwort gelacht habe.

Charlize Theron
Apega/WENN.com
Charlize Theron

Und wer weiß, möglicherweise treffen sich die beiden ja tatsächlich noch einmal. Dann vielleicht aber auf neutralerem Territorium als einem Strip-Club.