Die einen hat sie enttäuscht, die anderen völlig verzaubert - Letzteres trifft ganz besonders auf Philipp Stehler zu. Warum das so ist, hat der Bachelorette-Kandidat gegenüber Promiflash
jetzt in einem Interview verraten.

RTL/Armanda Claro

Bis Philipp endlich an der Reihe war, ein Date zu haben, vergingen einige Tage und das, obwohl er ganz anderes im Sinn hatte: "Ich wollte sie möglichst schnell kennenlernen und ihr auch zeigen, wer ich bin. Nicht nur ich muss ihr gefallen, sie mir ja auch und das wollte ich endlich herausfinden." Letztendlich ist ihm das gelungen und heute gibt er ganz offen zu, dass sich das Warten mehr als gelohnt hat: "Ich muss sagen, dass mein Interesse an ihr um ein vielfaches gestiegen ist. Sie ist sehr kommunikativ und ich kann mich sehr gut mit ihr unterhalten. Da gibt es einfach keine Momente, in denen uns etwas unangenehm ist. Mit ihr ist es immer lustig. Man kann mit ihr über ernste Themen reden und hat trotzdem Spaß dabei. Wir sind einfach auf einer Wellenlänge."

Alisa und Philipp
RTL
Alisa und Philipp

Nach der letzten Sendung kann man allerdings ohne große Zweifel sagen, dass Philipps Gefühle durchaus erwidert werden. Alisa schien sich bei dem kleinen Spaziergang mit ihm sichtlich wohlgefühlt zu haben. Dem Berliner ist diese Tatsache ebenfalls nicht entgangen: "Sie hatte sich die ganze Zeit bei mir eingehakt und hatte keine Scheu davor. Da ging die Distanz zwischen uns völlig weg. Diese Berührung hat mir gezeigt, dass wir uns wohlfühlen." Dass er damit goldrichtig liegt, beweist eine weitere Rose, über die er sich freuen durfte. Ob er letztendlich auch die Letzte kriegt, bleibt abzuwarten - denkbar ist es aber durchaus!

RTL / Stefan Gregorowius

Alle Infos zu "Die Bachelorette" im Special bei RTL.de