Was verdienen die Stars im Dschungelcamp eigentlich wirklich dafür, dass sie sich mit allerlei Krabbelgetier das Bett teilen und merkwürdige Spezialitäten vertilgen müssen? Diese Frage haben sich wohl schon oft die Millionen von Zuschauern gestellt, während sie das Dschungelcamp im Fernsehen verfolgten. Nun gibt es Gewissheit, denn die eigentlich geheimen Verträge des Sommercamps sind öffentlich geworden.

Maren Gilzer
RTL / Stefan Menne
Maren Gilzer

Der insgesamt 19 Seiten lange "Mitwirkendenvertrag" sorgt für Klarheit in der Spekulation, wie viel so ein Star eigentlich für das Leben im australischen Dschungel bekommt. Die ersten Zahlungen erfolgen in drei Raten: 2500 Euro für die Unterzeichnung des Vertrages, weitere 2500 Euro für die aufgezeichnete Challenge und noch einmal mindestens 5000 Euro für die Liveshow. Wer es dann tatsächlich ins Finale schafft, erhält zusätzliche 5000 Euro oder manchmal sogar noch etwas mehr. "Die Gagen sind nicht so hoch, damit sich alle Kandidaten Mühe geben, auch wirklich den erneuten Sprung ins Dschungelcamp zu schaffen", erklärte ein Insider gegenüber Bild.

Eike Immel, Barbara Herzsprung und Julia Biedermann
RTL/ Andreas Friese
Eike Immel, Barbara Herzsprung und Julia Biedermann

Natürlich gibt es außerdem einen straffen Regelkatalog. Wer straffällig wird, Drogen konsumiert oder Internes ausplaudert, wird gekündigt. Noch interessanter ist der Teil, in dem es schließlich um das echte Dschungelcamp 2016 geht. Die Gehälter des Siegers vom Sommercamp, der letztlich auch nach Australien darf, sind sehr unterschiedlich. Während Eike Immel (54) für den Sieg der Krone "nur" 60.000 Euro bekommen hätte, würde Melanie Müller (27) sogar 130.000 Euro verdienen.

Melanie Müller
Screenshot RTL
Melanie Müller

Doch auch die Verlierer gehen nicht leer aus: Anschließende Dreharbeiten bis zu 14 Tage nach dem Ausscheiden des Stars werden mit 20.000 Euro bezahlt.