Die Liebe von Maurice Mobetie und Sylvie Meis (37) entpuppte sich lediglich als eine kurzlebige Sommerromanze. Jüngst verkündeten die Ex-Turteltauben ihr Beziehungs-Aus. Man könnte meinen, jetzt gehen beide ihren eigenen Weg und behalten sich gegenseitig in guter Erinnerung - doch weit gefehlt. Momo tritt nun nochmal so richtig nach und gießt Öl ins Gerüchte-Feuer.

Sylvie van der Vaart
Instagram/andreborchers
Sylvie van der Vaart

"Ich war nicht glücklich genug, um den Rest meines Lebens mit ihr zu verbringen", erklärt er jetzt gegenüber der Closer im Interview. So weit so gut. Die Frage, ob er durch seine berühmte Kurzzeit-Freundin seine Geschäfte ankurbeln wollte, verletzt ihn dann aber offenbar in seinem Stolz. "Kurz 'ne Frage: Welcher Name ist größer? Sylvie Meis oder Roberto Cavalli?", gibt er pampig zurück und stellt klar: "Also für was benötige ich Sylvie Meis? Ich promote keine Zahnbürsten." Autsch, das hat gesessen! Doch Sylvie lässt sich von solchen flegelhaften Kommentaren nicht beirren. Sie strahlt darüber hinweg und beweist dadurch eindeutig mehr Klasse als ihr Verflossener...

Sylvie van der Vaart und Maurice Mobetie
Instagram/Sylvie Meis
Sylvie van der Vaart und Maurice Mobetie
Sylvie van der Vaart und Damian van der Vaart
Instagram/ Sylvie Meis
Sylvie van der Vaart und Damian van der Vaart