Die Gebete wurden offensichtlich erhört: Boxer Manuel Charr (30) befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr!

PUBLIC ADDRESS/ ActionPress

Am frühen Morgen wurde bekannt, dass der Sportler vergangene Nacht in Essen niedergeschossen wurde. Die Tat habe sich nach einem Streit in einem Restaurant ereignet. Ganze sechs Stunden lang musste Manuel Charr notoperiert werden, seine Familie, Freunde und Fans bangten um sein Leben. Nun endlich die erlösende Nachricht: Der Boxer hat das Gröbste überstanden und schwebt nun nicht mehr in Lebensgefahr. Dies bestätigt aktuell die Essener Polizei. Zuvor hatten prominente Freunde wie Dennis Uitz ihre Unterstützung ausgesprochen und erklärt, für Manuel beten zu wollen.

Manuel Charr
ActionPress/Nitsche,Christian
Manuel Charr

In der Zwischenzeit äußerte sich ein Bekannter des Sportlers gegenüber Bild zu dem schrecklichen Ereignis: "Das war eine Provokation, Charr hat Stress mit einem Mann aus Essen, wollte ihm sagen: 'Guck, ich bin in deiner Stadt, wir klären das.' Dann hat der Typ Manuel zu dem Imbiss bestellt, aber das war eine miese Falle." Die genauen Umstände ermittlen jetzt Polizei und Staatsanwaltschaft.

WENN