Steht da etwa die Scheidung an? In den letzten Jahren krieselte es immer häufiger zwischen Beyoncé (34) und Jay-Z (45). Jetzt plant die Sängerin eine öffentliche Verkündung ihrer Trennung.

Jay-Z
Will Alexander/WENN.com
Jay-Z

"Das verflixte siebte Jahr" - an dieser Redewendung scheint wirklich etwas dran zu sein, denn auch die Musikikonen Beyoncé und Jay-Z sollen sich jetzt, nach sieben Jahren Ehe, getrennt haben. "Es ist vorbei", verriet ein Insider der In Touch. Beyoncé habe es satt, "das Glück weiter vorzutäuschen". In den letzten Jahren sorgten immer wieder die Gerüchte über einen untreuen Jay-Z für Aufsehen - von Rihanna (27) bis Rita Ora (24) soll der Rapper ihr mehrfach fremd gegangen sein und damit einen schlimmen Ehestreit provoziert haben.

Jay-Z und Blue Ivy Carter
beyonce.com
Jay-Z und Blue Ivy Carter

Jetzt plant die Pop-Diva den nächsten Schritt: "Privat hat sie ihrer Familie und ihren Freunden bereits erzählt, dass sie mit ihrem Leben vorankommen möchte. Sie will bald öffentlich ankündigen, dass ihre Ehe vorbei ist", verriet die sichere Quelle weiter. Dafür wolle sich die schöne Entertainerin einen genauen Plan überlegen.

Beyoncé Knowles und Blue Ivy Carter
Instagram/Beyoncé
Beyoncé Knowles und Blue Ivy Carter

Sollte Queen Bey also wirklich bald die Scheidung öffentlich machen, dürfte vor allem Töchterchen Blue Ivy (3) auf der Strecke bleiben: "Während Beyoncé weiß, dass Blue eine Vater-Figur braucht, will sie nicht, dass sie genauso aufwächst wie sie einst", spielt der Insider auf die turbulente Ehe von Beyoncés Eltern an. Blue Ivy wäre für das Paar sowohl ein Grund, sich zusammenzuraufen und verheiratet zu bleiben, als auch, sich zu trennen. Trotzdem könnte ihre Tochter zum Streitthema werden: Beyoncé "will unbedingt das alleinige Sorgerecht, obwohl sie bereit ist, Jay-Z Besuche anzubieten", verrät der Insider schließlich.