Probleme in der Luft hatte Lil Wayne (32) vor Kurzem: Sein Pilot warf den Rapper kurzerhand aus seinem Privatjet, als dieser sich einen Joint anstecken wollte. Doch nun muss der Skandal-Künstler auch am Boden eine Flugzeug-Schlappe hinnehmen: Er wurde vor Gericht zu einer saftigen Geldzahlung verdonnert.

Lil Wayne
Getty Images
Lil Wayne

1,8 Millionen Dollar soll Lil Wayne der Signature Group nun laut TMZ überweisen. Das Unternehmen least Privatjets an Wohlhabende und Promis - unter ihnen auch der Rapper. Doch dieser soll seine Raten in den vergangenen zwei Jahren nicht bezahlt haben. Daraufhin verklagte ihn die Signature Group im vergangenen Jahr auf eine Million Dollar. Durch Zinsen stieg die Summe auf besagte 1,8 Millionen. Zwar behauptete Lil Wayne vor Gericht, niemals einen Vertrag mit dem Unternehmen abgeschlossen zu haben. Aber das Gericht folgte seiner Argumentation nicht.

Lil Wayne
WENN
Lil Wayne

Nach dieser Schlappe vor Gericht sollte sich Lil Wayne noch einmal überlegen, ob er mit 35 wirklich seine Musik-Karriere beenden will, wie er in einem Interview verkündete. Denn scheinbar braucht der Rapper nun noch die eine oder andere Million, um seinen Privatjet bezahlen zu können.

Lil Wayne
Nikki Beach/ Splash News
Lil Wayne