Im Juli verstarb US-Schauspielerin Amanda Peterson verfrüht an einer Überdosis Medikamente. Ganz Hollywood war schockiert, doch nun tritt die Mutter der toten Schauspielerin erneut an die Öffentlichkeit und gibt ein Familiengeheimnis preis: Ihre Tochter sei als Jugendliche vergewaltigt worden.

Amanda Peterson
ActionPress / Rex Features
Amanda Peterson

In der CBS-Sendung The Doctors nahm die Seniorin gemeinsam mit weiteren Angehörigen zu den tragischen Todesumständen der 43-Jährigen Stellung, wodurch deutlich wurde, warum der "Can't Buy Me Love-Star" vermutlich Drogenprobleme bekam und schließlich durch Morphium-Missbrauch starb: "Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere wurde Amanda von einem Trauma heimgesucht", sagte Sylvia Peterson. Der Grund hierfür ist in der Vergangenheit zu suchen, denn das Verbrechen habe sich ereignet, als die Blondine 15 Jahre alt war. "Sie hat es mir nicht erzählt, sie wollte nicht, dass es jemand erfährt. Ich glaube, es war sehr schwer für sie, dieses Geheimnis – diese Last – mit sich zu tragen", führte ihre Schwester Anne-Marie fort. Doch "Mandys" Karriereende hat vermutlich letztendlich dazu geführt, dass die Darstellerin dem Druck nicht mehr standhalten konnte und einen am Ende tragischen Ausweg aus ihrer Situation gesucht hat.

Patrick Dempsey und Amanda Peterson
ActionPress / Everett Collection
Patrick Dempsey und Amanda Peterson

Auch Entziehungskuren und -therapien konnten der Amerikanerin nicht helfen. Amanda Petersons Fall ist ein trauriger Beweis dafür, wie einschneidende Ereignisse in der Kindheit später ein ganzes Leben zerstören können, denn eine verletzte Seele vergisst niemals!

Amanda Peterson
Splash News
Amanda Peterson