Nadja Abd el Farrag (50) ist den ersten richtigen Schritt in Richtung Genesung gegangen, als sie öffentlich in einem Interview zugab, süchtig nach Alkohol zu sein. Dabei ließ sie auch schon durchsickern, was in ihrem Leben sie in die Abhängigkeit getrieben hätte.

Nadja Abd el Farrag
WENN
Nadja Abd el Farrag

Nachdem Nadja sich auf den Pop-Titanen Dieter Bohlen (61) eingelassen hatte, veränderte sich ihr Leben schlagartig. Sie galt als Person des öffentlichen Lebens und hatte plötzlich Zutritt zu allerhand Empfängen, Partys und Auftritten. Der Alkohol gehörte dabei immer dazu, wie sie bei Exclusiv - Das Starmagazin berichtete. Sie habe hier mal was und da mal was getrunken, immer wieder einen ausgegeben bekommen, wie sie sich erinnerte. “Jetzt nimmst du es ernst, jetzt hörst du auf damit. Und dann bist du in einer geselligen Runde und dann geht es wieder los”, gestand sie weiter.

Nadja Abd el Farrag
Patrick Hoffmann / WENN
Nadja Abd el Farrag

Mittlerweile ist sie in die Jahre gekommen und steht vor einem Leben, das sie sich so nie vorgestellt hatte. “Ich bin 50, da nimmt mich doch keiner mehr”, merkte sie in Hinblick auf ihre berufliche Zukunft an. Eigentlich ist sie gelernte Apothekenhelferin, doch hat nie wirklich Fuß gefasst in ihrem Beruf. Und auch die Familienplanung hat nicht klappen wollen - Sie habe sich immer eine Hochzeit mit weißer Kutsche und einem Prinzen gewünscht, der ihr Kinder schenke. "Wenn ich Dieter nicht kennengelernt hätte, dann hätte ich einen anderen Mann kennengelernt, hätte geheiratet und zwei Kinder bekommen", bemerkte sie geknickt.

Nadja Abd el Farrag
Getty Images
Nadja Abd el Farrag