Dieser Spielfilm-Dreh war wohl der härteste aller Zeiten! Sowohl der Schauspieler Jake Gyllenhaal (34) als auch die gesamte Filmset-Crew haben für den Hollywoodstreifen "Everest" echte Hürden in Nepal auf sich genommen - es wurde sogar zwischenzeitlich lebensgefährlich!

Jake Gyllenhaal
YouTube
Jake Gyllenhaal

In einem Interview mit der Page Six sprach der Regisseur Baltasar Kormákur (49) darüber, unter welchen schwierigen Bedingung die Dreharbeiten zu "Everest" verliefen. In dem Bergsteiger-Drama spielen unter anderem Jake Gyllenhaal, Josh Brolin (47), Jason Clarke (46), Sam Worthington (39), Robin Wright (49), Keira Knightley (30) und Emily Watson mit. Um es möglichst echt aussehen zu lassen, begaben sich die Stars in authentische Lebensgefahr.

Jason Clarke
YouTube
Jason Clarke

Laut Kormákur war der Kampf ums Überleben nicht immer nur gespielt: "Wir waren an dem gefährlichsten Flughafen der Welt. Ein Hubschrauber stürzte ab, während wir dort waren. Unser Equipment transportierten wir auf Yaks und Eseln." Zudem hat das Wetter der Crew einen Strich durch die Rechnung gemacht: "Wir verloren ganze Sets unter Lawinen." Vor allem Jake Gyllenhaal kam am Set an seine Grenzen: Denn seine Nasenlöcher und Augenlider sind aufgrund der Kälte zugefroren. Armer Jake! Was die Hollywoodschauspieler nicht alles auf sich nehmen für die Rolle ihres Lebens.

Jake Gyllenhaal
Splash News
Jake Gyllenhaal