Es ist die kultigste Familie im TV: Seit fast 27 Jahren begeistert die Kultserie The Simpsons mit gelbem Witz, pinken Donuts und jeder Menge Kleinstadt-Chaos sowohl kleine als auch große Zuschauer. Jetzt könnte Schluss sein, nach 28 Staffeln und über 575 Folgen. Produzent Al Jean sprach jetzt erstmals im Interview über die Zukunft von Springfield.

Facebook/TheSimpsons

Es wäre der Schock einer ganzen Generation, wenn die Simpsons nach so langer Zeit abgesetzt werden würden. Doch diese Horrorvorstellung könnte schon in drei Jahren bittere Realität werden, denn der Produzent der Kultserie machte im Interview mit dem Hollywood Reporter schlimme Andeutungen: "Ich wäre nicht überrascht, wenn wir mit Staffel 28 aufhören. Allerdings glaube ich an 30, weil wir danach wieder neue verhandeln müssen", erklärt er und gibt gleichzeitig zu: "Wenn ich mir ein Enddatum aussuchen könnte, wäre es nach 30 Staffeln." Gründe für das Aus könnten vor allem produktionsinterne Krisen sein, immer häufiger gebe es Vertragszoffs.

Everett Collection/Action Press

Doch diese Ankündigung habe absolut nichts zu heißen. Bereits nach 23 Staffeln drohte der Serie schon einmal das Aus. Damals gingen die Simpsons dann doch in die Fortsetzung. Aber da man ja bekanntlich aufhören soll, wenn es am schönsten ist, könnte die Jubiläumsstaffel tatsächlich die letzte sein. Und Al Jean offenbart auch, wie er die gelbe Soap enden lassen würde: "Ich dachte, es wäre cool, wenn die letzte Folge damit endete, dass sie sich bereit für die Weihnachtsaufführung machen, die in der ersten Folge auftaucht." Somit bekäme die Serie den besonderen Schleifen-Effekt - es gäbe kein Anfang und kein Ende.

WENN