Was für eine krasse Angelegenheit: Vor einigen Tagen gaben sich John Agnello, Enkel des bekannten Mafiabosses John Gotti, und seine langjährige Freundin in Long Island das Ja-Wort. Und wie das bei Mafia-Familien so der Fall ist, wurde wild und nicht ganz ungefährlich gefeiert. Unter die berühmten Gäste reihte sich kurioserweise auch Schauspieler John Travolta (61). Was er wohl im Kreis der Schwerverbrecher zu suchen hatte?

John Travolta
Bauer-Griffin / Bauergriffin.com / Splash News
John Travolta

Warum zeigt sich ein international bekannter und gefeierter Schauspieler wohl auf einer Hochzeit wie dieser? Immerhin sind die Machenschaften in Mafia-Kreisen nicht gerade ungefährlich. Wie das Online-Magazin Page Six berichtete, seien zu der Feier neben prominenten Gästen auch etliche Straftäter geladen gewesen, die in bestimmten zeitlichen Abständen zueinander die Party verlassen mussten. Eine unbekannte Quelle verriet der Zeitschrift: "Schwerverbrecher können nicht miteinander verkehren. Man muss sie staffeln. Das ist ein Standard-Mafia-Verfahren." Neben etlichen Sicherheitskräften soll auch das FBI vor Ort gewesen sein, das die Tore der Veranstaltung stets im Blick gehabt habe. Ein Mitarbeiter verriet: "Wir wollten einige Informationen sammeln, welche Gangster immer noch miteinander abhängen."

Instagram / John Gotti Agnello

So ganz freiwillig scheint sich der Schauspieler also wohl nicht auf die riskante Vermählung begeben zu haben, immerhin könnte das FBI ihn jetzt mit den kriminellen Aktionen in Verbindung bringen. Ob John Travolta lediglich zu Recherchezwecken geladen war? Immerhin soll er bald als Hauptdarsteller eines neuen Filmes die Machenschaften des Familienoberhauptes porträtieren. Neben Al Capone gilt John Gotti als eines der gefürchtetsten Mitglieder der italienischen Mafia.

John Travolta, Schauspieler
Kevork Djansezian / Getty
John Travolta, Schauspieler

Das Projekt, das bereits im Jahr 2013 geplant wurde, könnte jetzt endlich - mit neuem Regisseur Kevin Connolly (41) - umgesetzt werden, wie das Filmmagazin Deadline kürzlich berichtete. Die Produktion soll bereits im neuen Jahr beginnen.