In der Show-Sensation Stepping Out tanzen Promi-Paare erstmals gemeinsam für den großen Sieg. In der heutigen Folge war allerdings für Mimi Fiedler (40) alles anders. Sie tanzte nicht mit Freund Bernhard Bettermann (50), sondern mit einem Profi-Coach - und das bei abgeändertem Bewertungssystem.

Mimi Fiedler und Bernhard Bettermann
RTL / Stefan Gregorowius
Mimi Fiedler und Bernhard Bettermann

Aufgrund einer Knie-Verletzung musste Schauspieler Bernhard Bettermann in dieser Woche bei "Stepping Out" pausieren, seine Freundin Mimi Fiedler trat stattdessen mit Profi-Coach Evgenij Voznyuk an und tanzte mit ihm um den Einzug ins Halbfinale. Um faire Verhältnisse für alle zu schaffen, wurde das Bewertungssystem für die Brünette leicht abgeändert. Während alle anderen Tanzpaare bis zu 60 Punkte von der Jury ergattern konnten, war für Mimi lediglich ihr Anteil von 30 Punkten zu erreichen. Die Amateur-Tänzerin stand in dieser außergewöhnlichen Situation sichtlich unter Druck: "Wenn ich mit einem Profi tanze und dann nicht abliefere, dann ist es doppelt so schlimm", offenbarte sie aufgelöst. Außerdem drohte ihr mit zu wenigen Punkten das bittere Aus.

Mimi Fiedler und Bernhard Bettermann
RTL / Stefan Gregorowius
Mimi Fiedler und Bernhard Bettermann

Doch alle Aufregung war umsonst, Mimi konnte auch ohne ihren Bernhard begeistern. Ihr Tanz, ein Wiener Walzer, kam bei der Jury super an. Reduzierte Bewegungen, wenig Schnick Schnack und extremer Ausdruck - sogar Kritiker Joachim Llambi (51) ist das Herz aufgegangen, wie er selbst erklärte. Insgesamt konnte die Schauspielerin 26 Punkte einheimsen - mehr Punkte, als andere Paare zusammen.

Motsi Mabuse
Sascha Steinbach Getty Images Entertainment
Motsi Mabuse

Ob ihr Auftritt am Ende für das Weiterkommen reicht? Noch können die Zuschauer für ihren Favoriten anrufen.