Für diese Schwierigkeiten ist Missy Elliott (44) offenbar selbst verantwortlich: Im Jahr 2012 sollte die Rapperin in zwei brasilianischen Städten auftreten, doch weil sie es versäumte, ihre Konzerte zu promoten, mussten die Gigs abgesagt werden. Der Veranstalter fordert nun sein Geld zurück und verklagte im Zuge dessen die Musikerin.

Getty Images

Für Rio de Janeiro und Porto Alegre in Brasilien waren im November 2012 zwei Konzerte der beliebten Sängerin geplant. Bei einem nationalen Auftritt bei Brasiliens TV-Netzwerk Rede Globo sollte Missy die Werbetrommel für ihre Performances rühren, doch sie soll angeblich einfach nicht erschienen sein. Weil die Ticketverkäufe daraufhin schlecht liefen, musste der Veranstalter Jean Faustin, der die "Work It"-Interpretin gebucht hatte, die Konzerte canceln. Dabei soll er ihr bereits 75.000 Dollar als Anzahlung gegeben haben.

Missy Elliott
ActionPress
Missy Elliott

Die 44-Jährige trat nie auf, soll aber das Geld einkassiert haben, weswegen sie nun eine Klage von Faustin am Hals habe. Er fordere sein Geld zurück und zusätzlich eine Entschädigung, wie TMZ berichtete. Von Missy gab es bislang noch keine Stellungnahme.

Missy Elliott, Rapperin
Judy Eddy / WENN.com
Missy Elliott, Rapperin