Eminem (42) mag nach außen hin wie ein harter Rüpel-Rapper erscheinen, doch ab und an bricht sein weicher Kern nach außen durch und beweist, dass der Musiker auch eine ganz andere Seite hat. Im Januar dieses Jahres kam das einem todkranken Fan zugute, der in seinen letzten Lebensstunden Besuch von Eminem bekam. Und nun darf sich ein weiterer Anhänger über die Aufmerksamkeit seines Idols freuen.

Eminem
WENN
Eminem

Die Eltern des kleinen Teejay Stainer posteten ein Foto ihres Sohnes auf Facebook, das den "8 Mile"-Darsteller erreichen sollte. Ihr 10-jähriger Nachwuchs mit nur einem Bein hält darauf ein Schild in die Kamera, auf dem steht: "Mein Name ist Teejay Stainer, ich komme aus Andover, England. Ich trage Beinprothesen, das sind meine Eminem-Beine. Ich habe sie gemacht, mein Wunsch ist, dass Eminem sie sieht. Danke." Der rührende Aufruf wurde über 20.000 Mal von Menschen geteilt, die darauf hofften, die Aufmerksamkeit des Rappers auf diese Weise zu erlangen.

Eminem
WENN
Eminem

Und das hat tatsächlich funktioniert! Teejay erhielt eine Antwort seines großen Vorbildes in Form eines signierten "Recovery"-Albums, das der Amerikaner per Post nach England sandte. "Ich habe dein Bild gesehen und deine Nachricht gelesen. Danke für deine Unterstützung!", schrieb Eminem mit schwarzem Stift auf das Cover und machte mit dieser simplen Aufmerksamkeit einen kleinen Jungen überglücklich.

Eminem
Getty Images
Eminem