Mit 14 Jahren zog Model Gisele Bündchen (35) in die Millionenstadt São Paulo. Jetzt blickt die hübsche Brasilianerin auf diese Zeit zurück, die den Beginn ihrer Modelkarriere markiert. Dazu gehört auch Giseles erstes Nacktshooting.

Gisele Bündchen
AKM-GSI / Splash News
Gisele Bündchen

"Ich musste schnell erwachsen werden, um mich zu schützen. Als naives Mädchen wäre ich bei lebendigem Leib gefressen worden", erzählt sie gegenüber dem Stern. Gisele kann sich noch gut an ihr erstes Nacktshooting erinnern. Damals fotografierte sie Irving Penn. Die Fotografenlegende war rücksichtsvoll und freundlich. "Er wies alle anderen an, das Set zu verlassen. Trotzdem war ich so angespannt, dass ich noch Tage später meinen Hals kaum bewegen konnte. Als das Bild erschien, hätte ich am liebsten alle Hefte in Brasilien aufgekauft. Ich hatte solche Angst, was meine Eltern denken, wenn sie mich so sehen."

Gisele Bündchen
WENN
Gisele Bündchen

Rückblickend auf ihre Modelkarriere weiß Gisele Bündchen, dass sie die Zeit nur überstanden hat, weil sie ihre Person in "sie" und "ich" aufspalten konnte. "Sobald ich kapierte, dass es beim Modeln darauf ankommt, sich in verschiedene Persönlichkeiten zu verwandeln, beschloss ich, die andere Gisele zur Arbeit zu schicken", erklärt sie. Auf diese Weise war sie am Set als Beobachterin anwesend. Ein Blick auf das, was das Topmodel alles erreicht hat, zeigt, dass sie alles richtig gemacht hat.

Gisele Bündchen
WENN
Gisele Bündchen