In Berlin beim "Act Now - Jugend Award 2015" gab es gestern ganz hohen Besuch. Die Schwester von Barack Obama (54), Auma Obama, fand sich nämlich ein, um Jugendliche für ihr Engagement zu ehren. Im Gespräch mit Promiflash erklärte sie, warum ihr gerade dieses Event so viel bedeutet.

Schultz-Coulon/WENN.com

"Dieser Award ist sehr wichtig, denn die Art, wie wir junge Menschen behandeln beeinflusst sie auch in der Hinsicht, wie sie sich als Erwachsene entwickeln. Wir müssen ihnen helfen, verantwortungsvolle Menschen zu werden. Wenn wir sie unterstützen, zeigen wir ihnen, dass wir mitbekommen, was sie tun und dass wir sie zum Weitermachen animieren wollen. Außerdem sollen sie ein Vorbild für alle anderen Jugendliche sein", stellte Auma klar. Wow, das Engagement für andere Menschen liegt bei den Obamas also offensichtlich in der Familie.

Barack Obama
SIPA/WENN.com
Barack Obama

Kein Wunder, dass sich zu diesem Zweck auch zahlreiche Promis einfanden. Während zum einen natürlich den jungen Menschen Tribut gezollt werden sollte, wollte der eine oder andere doch auch einmal der Schwester des amerikanischen Präsidenten ganz nah sein. TV-Sternchen Sarah Knappik (29) war sogar mit Auma Obama gemeinsam in Griechenland und hat sich für wohltätige Zwecke eingesetzt. Von der Präsidenten-Schwester ist sie mächtig beeindruckt: "Eine sehr, sehr tolle Frau, die super engagiert ist", beschrieb sie Auma im Promiflash-Interview.

Sarah Knappik
Ralf Succo/WENN.com
Sarah Knappik