Ungebetene Gäste bei Lil Wayne (33). Der US-Rapper musste am Dienstag der Polizei die Türen zu seiner Villa in Miami Beach öffnen. Dass es sich dabei nicht um einen angenehmen Besuch handelte, wurde spätestens klar, als die Beamten das Anwesen nicht mit leeren Händen verließen. Was war im Haus des 33-Jährigen passiert?

Lil Wayne
Splash News
Lil Wayne

Als die Polizei die Mansion von Lil Wayne betrat, kam sie aus einem ganz bestimmten Grund. Wie TMZ berichtete, hatten die Beamten eine gerichtliche Anordnung im Gepäck, laut der sie Kunstwerke im Wert von zwei Millionen Dollar beschlagnahmen durften. Mit den Gemälden sollen Schulden des Rappers beglichen werden, die aus einem Rechtsstreit mit einem Privatjet-Verleiher entstanden sind. Laut des Unternehmens hatte der Musiker ein geliehenes Flugzeug nicht bezahlt. Vor Gericht bestritt Lil Wayne die Vorwürfe. Ohne Erfolg: Er musste sich von einem Teil seiner Kunstsammlung trennen. Augenscheinlich traf die Polizei bei Lil Wayne auf einen wahren Kenner. Laut eines Kunstexperten, der die Polizei am Dienstag begleitete, besaß der Rapper Meisterwerke im Wert von 30 Millionen Dollar.

Lil Wayne
Getty Images
Lil Wayne

Trotz des herben Verlustes kann Lil Wayne seiner Sammlerleidenschaft auch zukünftig nachgehen. Denn musikalisch läuft es für den 33-Jährigen zurzeit rund: Dank gemeinsamer Songs mit Chris Brown (26), Big Sean (27) oder R. Kelly (48) ist er gefragt wie nie.

Lil Wayne
Getty Images
Lil Wayne