Er hatte große Töne gespuckt im Vorfeld des Kampfes gegen Wladimir Klitschko (39): Tyson Fury hatte sich mit seiner arroganten Art vor dem großen Boxkampf um den WM-Titel nicht gerade viele Freunde gemacht. Doch nach dem überraschenden, wenn auch verdienten Sieg gegen Champion Klitschko zeigte Fury eine ganz andere Seite von sich: Er machte seiner Frau eine süße Liebeserklärung im Ring - in Form eines Songs.

Wladimir Klitschko
Getty Images
Wladimir Klitschko

Die Zuschauer in Düsseldorf trauten ihren Ohren nicht, denn der 27-jährige Brite war auf einmal alles andere als größenwahnsinnig, sondern als fairer Gewinner: "Ich wollte Wladimir noch sagen, dass er ein großer Champion ist. Ich wollte dir einfach zeigen, was ich kann - und das habe ich getan." Doch wirklich emotional wurde es, als er seine Worte an seine Frau Paris richtete. Denn statt ihr einfach nur zu danken, schmetterte er ihr aus voller Brust den Aerosmith-Klassiker "I Don't Wanna Miss A Thing". Das Publikum, zumindest die Fury-Fans unter ihnen, sangen lauthals mit ihm mit und bescherten somit nicht nur Tyson, sondern eben auch Paris mit Sicherheit ihren Abend des Lebens.

Tyson Fury
Patrik Stollarz / Getty
Tyson Fury
Wladimir Klitschko und Tyson Fury bei ihrem Kampf am 28. November 2015
Patrik Stollarz / Getty
Wladimir Klitschko und Tyson Fury bei ihrem Kampf am 28. November 2015