John Lennon (✝40) war Mitglied der Beatles, einer der berühmtesten und beliebtesten Bands aller Zeiten. Nach der Trennung der Gruppe etablierte sich der Sänger als Solokünstler, doch 1980 wurde der Brite von Mark David Chapman erschossen. Heute jährt sich der Todestag des Kompositionspartners von Paul McCartney (73) zum 35. Mal.

Paul McCartney, John Lennon und Ringo Starr
WIKIPEDIA/ United Press International (UPI Telephoto)
Paul McCartney, John Lennon und Ringo Starr

Die 1960er Jahre sind untrennbar mit den gefühlvollen Rock-Songs der Beatles verbunden. Als einer von vier Sängern brillierte John Lennon gleichzeitig an der Rhythmusgitarre. Doch nicht nur musikalischer Erfolg lag dem Künstler am Herzen, denn er setzte sich auch als Friedensaktivist ein. Der überzeugte Pazifist organisierte - dem Zeitgeist entsprechend - in der Hippie-Ära gemeinsam mit seiner zweiten Gemahlin Yoko Ono unvergessliche Happenings.

Paul McCartney, John Lennon und Ringo Starr
WENN
Paul McCartney, John Lennon und Ringo Starr

Der gewaltsame Tod des Musikers am 8. Dezember 1980 sorgte weltweit für Bestürzen. Der Attentäter wurde zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, sämtliche Gnadengesuche und Anträge auf Freilassung wurden bislang abgelehnt. Schon kurze Zeit nach seinem Ableben wurde John zu einer Ikone stilisiert, noch heute hat er viele Fans - und obwohl Zeitzeugenberichte das Image des Künstlers trüben, dient er zahlreichen Filmemachern und Musikern als Inspirationsquelle.

John Lennon und Yoko Ono
WENN
John Lennon und Yoko Ono