Wenn bei der eigenen Frau die Wehen einsetzen, verspürt der werdende Vater stets nur einen Drang: So schnell wie möglich ins Krankenhaus rasen und sich auf den niedlichen Nachwuchs freuen. Basketballer Iman Shumpert (25) war jedoch deutlich aktiver an der Geburt seiner Tochter beteiligt, denn er wurde unfreiwillig zum Geburtshelfer.

Baby Junie
Instagram / teyanataylor
Baby Junie

Eigentlich sollte das Töchterchen von Iman und seiner Partnerin Teyana Taylor erst Mitte Januar das Licht der Welt erblicken. Die Kleine entschied jedoch kurzerhand, schon einen Monat früher das Leben ihrer Eltern auf den Kopf zu stellen. Denn als ihre Mutter ohne jegliche Vorahnung im Bad hantierte, spürte sie plötzlich den Kopf ihres Nachwuchses zwischen den Beinen: "Ich habe nicht mal gemerkt, dass ich in den Wehen lag, bevor ich ihr Köpfchen spürte", verriet Teyana ihren Fans auf Instagram. Papa Iman behielt in der Situation einen kühlen Kopf, schnappte sich seine Kopfhörer und klemmte mit dem Kabel die Nabelschnur des frischgeborenen Babys ab. "Mein Verlobter hat einfach Doktor gespielt und sie kam in seinen nackten Händen zur Welt", berichtete die Sängerin.

Getty Images Sport

Fünf Minuten später traf der Rettungswagen ein und versorgte das putzmuntere Mädchen, das künftig auf den Namen Junie hört. "Als ich ihr ins Gesicht sah, wusste ich endlich, was Liebe ist. Unsere Familie ist nun komplett", schwärmte die überwältigte Neu-Mama von den Ereignissen.

Teyana Taylor und Iman Shumpert
Adriana M. Barraza/WENN.com
Teyana Taylor und Iman Shumpert