Bei Hochzeit auf den ersten Blick wagen vier Paare ein ungewöhnliches Experiment, denn völlig Fremde schließen den Bund der Ehe miteinander. Der Erfolg ist nicht garantiert, die Beziehung von Jutta und Marko ging beispielsweise in die Brüche. Ob die anderen Bräute ihre Teilnahme bereuen, verrieten sie im Gespräch mit Promiflash.

SAT.1/Christoph Assmann

Jutta hatte so gehofft, ihre große Liebe zu finden, aber nun befindet sie sich mit Kandidat Marko im Trennungsjahr. Ihre Mitbewerberinnen haben unterschiedliche Meinungen über das "Blind Wedding": "Es war eine super Hochzeit und ein perfekter Start in die Ehe. Ich habe so viel Positives durch das ganze Experiment erlebt, daher bereue ich die Entscheidung nicht, mich für dieses Experiment entschieden zu haben", schwärmte Jasmin, die sich sehr gut mit ihrem Partner Peter versteht.

SAT.1/Christoph Assmann

Obwohl Kalman und Michelle einen schwierigen Start hatten, pflichtete die Kinderkrankenschwester der 25-Jährigen bei: "Ich habe mein Jawort zu keinem Zeitpunkt bereut." Doch die 26-Jährige plagte ein schlechtes Gewissen. "Vielleicht hätte ich mir gewünscht, im Trubel der Dreharbeiten noch mehr Zeit für die Pflege der Ehe zu haben."

Sat.1

Für die Blondine Vanessa war ihre Teilnahme an dem Format eine Überraschung, da sie von ihrer Cousine angemeldet wurde. Dennoch kann die Juniorchefin eines Blumenhandels getrost sagen: "Es gab keinen Moment, in dem ich meine Teilnahme bereut habe."

Wie sich das Beziehungsleben der Paare gestaltet, erfahrt ihr am 20. Dezember um 17.45 Uhr bei Sat.1.