Sind die Inhalte der berühmten amerikanischen Reality-Show Keeping up with the Kardashians etwa nicht ganz so real wie gedacht? Des Öfteren versicherte das Familienoberhaupt Kris Jenner, dass ihre Sendung authentisch sei und ohne Drehbuch auskomme. Doch nun wurde der 60-jährige Momager im Bezug auf die Echtheit der Serieninhalte beim Schummeln erwischt.

Kris Jenner
AKM-GSI / Splash News
Kris Jenner

Am 13. Dezember 2015 konnte man in einer neuen Folge des TV-Formats den 18. Geburtstag von Kylie Jenner, der bereits am 10. August war, Revue passieren lassen. Das Geburtstagskind organisierte ihre Party in Montreal, weil der Alkoholkonsum in Kanada ab dem 18. Lebensjahr legal ist. Kurz bevor sie sich auf den Weg zu ihrer Sause machen konnte, wurde sie von ihrer Mutter Kris (60) zur Seite genommen. Diese wollte ihre Tochter nämlich noch einmal über die gefährlichen Folgen von Alkohol aufklären. Laut Keeping Up With the Kontinuity Errors wurde diese Szene aber erst knapp einen Monat nach der am 16. August gefeierten Party gedreht.

Kris Jenner
Getty Images
Kris Jenner

In der besagten Szene trug Kris nämlich ein auffälliges Outfit, in dem sie am 10. September von Paparazzis abgelichtet wurde. Daraus kann man schließen, dass die besagte Szene erst vier Wochen nach der eigentlichen Party gedreht wurde. Nun wird der berühmten TV-Mutter Szenen-Manipulation vorgeworfen.

Kylie Jenner und Kris Jenner
Splash News
Kylie Jenner und Kris Jenner