Er hat es immer noch drauf: Sänger Enrique Iglesias (40) kann den Frauen immer noch reihenweise den Kopf verdrehen, wie er nun bei einem Konzert in Sri Lanka bewiesen hat. Allerdings zieht der Womanizer damit den Zorn des Staatsoberhaupts auf sich. Schuld daran ist aber nicht er selbst, sondern die Reaktion seiner weiblichen Fans.

Mit "giftigen Stachelrochenschwänzen" gehören die Veranstalter des Konzertes ausgepeitscht, so Präsident Maithripala Sirisena gegenüber TMZ. Harte Worte dafür, dass bei dem Auftritt von Enrique Frauen des konservativen Inselstaates ihre BHs auszogen und dem Sänger auf der Bühne entgegen stürmten, ihn umarmten und sich sogar einen Kuss erschlichen, wie ein YouTube-Video beweist. Dem Präsidenten ist sein Anliegen durchaus ernst: "Ich befürworte nicht, dass die unzivilisierten Frauen, die ihre Büstenhalter ausgezogen haben, ausgepeitscht werden. Aber jene, die so ein Event organisieren schon."

Nach so viel Hass gegenüber der öffentlichen Zuneigungsbekundung der Frauen gab es vom Veranstalter des Konzertes eine Entschuldigung. Die Security hätte bei dem Event kläglich versagt.

Enrique Iglesias und Anna Kournikova bei den Sony Ericsson Open 2009 in FloridaAl Bello / Getty Images
Enrique Iglesias und Anna Kournikova bei den Sony Ericsson Open 2009 in Florida
Anna Kournikova und Enrique Iglesias 2009 bei den Sony Ericsson OpenMichael Heiman / Getty Images
Anna Kournikova und Enrique Iglesias 2009 bei den Sony Ericsson Open
Enrique IglesiasWENN
Enrique Iglesias


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de