Nick Carters (35) letzter Urlaub endete nicht etwa in einem schönen Resort, sondern unsanft in einer Zelle. Betrunken und auf Krawall gebürstet, pöbelten der Sänger und ein Freund in einer Bar in Key West, sodass sogar die örtliche Polizei anrücken und den Frauenschwarm verhaften musste. Mittlerweile scheint sich Nick für diesen flegelhaften Zwischenfall zu schämen, denn er entschuldigte sich jetzt ganz öffentlich für sein Benehmen.

Nick Carter
Monroe County Sheriff’s Office
Nick Carter

Für sein erstes Statement nach der Kneipenprügelei nutzte das Backstreet Boys-Mitglied seinen Twitter-Account, auf dem Nick mit einem reumütigen Beitrag seine Fans um Verzeihung bittet. "Ich bin ein Mensch und manchmal kann es schwierig sein, einen gesunden Lebensstil beizubehalten. Ich bin nicht perfekt und dafür entschuldige ich mich", lauten die schuldbewussten Worte des Blondschopfes.

Nick Carter
DJDM/WENN.com
Nick Carter

Offenbar macht sich der 35-Jährige Sorgen, dass die Loyalität seiner Anhänger unter der letzten Verhaftung gelitten haben könnte: "Wenn wir fallen, müssen wir wieder aufstehen und weiterlaufen. Ich hoffe, dass ihr an meiner Seite bleibt und mit mir weiterlauft." Nach diesen offenen Worten werden die Liebhaber des Musikers doch sicher schnell über die aggressiven Vorkommnisse hinwegschauen - bleibt bloß zu hoffen, dass auch die Geschädigten des Abends versöhnlich gestimmt sind.

Nick Carter
WENN.com
Nick Carter