Das Drama um Nick Carters (35) aktuellen Prügelskandal geht weiter: Der Boyband-Hottie wurde vor knapp zwei Wochen verhaftet, nachdem er in Florida in der Bar "Hog’s Breath Saloon" handgreiflich geworden war. Skylar Garden, ein Türsteher des Lokals, versuchte Nick und seinen Kumpel höflich aus der Bar zu buchsieren, da sie zuvor mit rüpelhaftem Verhalten auf sich aufmerksam gemacht hatten. Da der Musiker dem Sicherheitsmann daraufhin an die Gurgel ging, wurde Nick nun von diesem angezeigt.

Nick Carter
Felipe Ramales / Splash News
Nick Carter

Laut TMZ gab Gardens Anwalt an, dass sein Klient durch den Zwischenfall körperliche und seelische Verletzungen davontrug. Angeblich soll er den Musiker sogar als "backstreet thug" (zu deutsch: zwielichtiger Verbrecher) bezeichnet haben, womit er natürlich auf die Backstreet Boys anspielt. Doch Nick steht nicht alleine da, sondern bekommt von einem seiner Band-Kollegen ganz besonders viel Rückendeckung.

Nick Carter
Carlos Alvarez/Getty Images Entertainment
Nick Carter

A.J. McLean (38) adressierte bei der Premiere von "The Finest Hours" in Hollywood den Vorfall seines Kumpels: "Wir sind alle Menschen, wir machen alle Fehler und wir alle machen so weiter wie bisher." Er klagte darüber, dass Social Media Vieles schlimmer darstelle, als es eigentlich sei. Des Weiteren nimmt er Nick in Schutz: "Ich weiß, dass er aktuell sehr viel durchmacht. Er wird bald Vater und das verlangt viel von einem ab, aber ich weiß, dass er ein guter Papa sein wird." A.J. forderte zusätzlich jeden auf, seinen Freund in Ruhe zu lassen.

Backstreet Boys
Sakura/WENN.com
Backstreet Boys