Neben der Frage, wer das Staples Center wohl als großer Gewinner der Grammy Awards verlassen wird, bieten vor allem die zahlreichen Performances der erfolgreichsten Superstars einen musikalischen Hochgenuss nach dem anderen. Daher freuten sich gestern nicht nur die Zuschauer vor dem Bildschirm, sondern auch die anwesenden Stars ganz besonders auf den Auftritt von Adele (27). Doch die Megastimme enttäuschte mit ihrer Darbietung, denn irgendetwas klang da ziemlich schief.

Adele Adkins
WENN
Adele Adkins

Es sollte der ganz große Auftritt von Adele werden: In einem bezaubernden roten Glitzerkleid enterte sie die Bühne und setzte das Mikro gekonnt an, um ihre neue Single "All I ask" anzustimmen. Doch während der gesamten Performance wurde die engelsgleiche Stimme der Britin von einem anderen Ton gestört. Vollprofi Adele ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und schmachtete ihren brandaktuellen Lovesong mit großen Emotionen. Wenige Minuten nach ihrem Auftritt erklärte sie die Situation dann bei Twitter: "Die Klaviermikrofone sind auf die Klaviersaiten gefallen, daher der Gitarrensound im Hintergrund. Dadurch klang alles irgendwie schief. So etwas passiert halt", schilderte sie den Fauxpas gelassen. "Dafür gönn ich mir jetzt einfach mal was und verwöhne mich bei 'In&Out Burger'. Vielleicht war es das also wert", scherzte sie kurz darauf.

Adele Adkins bei der Grammy Verleihung
Jen Lowery / Splash News
Adele Adkins bei der Grammy Verleihung

Da es während des gesamten Songs so klang, als spiele irgendjemand im Hintergrund auf einer Gitarre, kursierten im Internet kurz nach Adeles Auftritt wilde Gerüchte um einen Boykott. Denn kurz vor der 27-Jährigen stürmte kein Geringerer als Justin Bieber (21) die Bühne, der ausgerechnet mit einer Akustikgitarre seinen Song "Love Yourself" performte. Böse Zungen sahen da einen mysteriösen Zusammenhang.

Justin Bieber
PG / Splash News
Justin Bieber