Trubel beim Bachelor! Während Rosenkavalier Leonard (31) in den ersten Folgen der neuen Staffel gefühlstechnisch noch mit angezogener Handbremse agierte, trat er am gestrigen Mittwoch erstmals ordentlich auf das Gaspedal. Deutliche Annäherungsversuche, Zärtlichkeiten und erste Küsse
- kein Wunder, dass der plötzliche Wandel für reichlich Lästereien in der Mädchen-Villa sowie beim Publikum sorgt. Wird Leo jetzt zum Knutschelor? Von außen erhält der Unternehmer nach der gestrigen Folge zwar jede Menge Häme, darf sich aber auch über unterstützende Worte freuen. Vor allem Anna Christiana Hofbauer (27), eine die es wahrlich wissen muss, verteidigt ihren Kollegen!

Leonard Freier
--, --
Leonard Freier

Im Jahr 2014 flimmerte Anna Hofbauer als zweite Bachelorette über die TV-Bildschirme, suchte öffentlich nach der großen Liebe! Während die Beziehungen bei ihren männlichen Kollegen in der Vergangenheit stets zum Scheitern verurteilt waren, fand die hübsche Blondine in Gewinner Marvin (27) ihr Herzblatt. Für Anna eine unvergessene Zeit, auch wenn das Thema Bachelor für sie noch immer präsent ist. Denn auch den männlichen Ableger des Formates verfolgt sie weiterhin mit Spannung. Und für den diesjährigen Bachelor Leonard findet sie vor allem verteidigende Worte.

Anna Hofbauer
Mathis Wienand/Getty Images
Anna Hofbauer

Nachdem sich der Berliner in der gestrigen Folge gleich über zwei seiner Dates hergemacht hat und dafür reichlich Kritik einstecken muss, lässt die Wahl-Westfälin auf ihrem Facebook-Profil anmerken: "Jetzt bin ich gespannt, wie viele Moralapostel sich wieder zu Wort melden, schimpfen und es verpönen, dass der Bachelor so viele Mädels in einer Sendung küsst... Oder wäre das nur der Fall, wenn man als Bachelorette 2 Männer geküsst hätte?" Für sie eine nachvollziehbare Situation, schließlich findet die Show unter Ausnahmebedingungen statt. Und Anna muss wissen, wie es geht. Schließlich ist sie noch immer glücklich vergeben!

Anna Christiana Hofbauer und Marvin Albrecht
Mathis Wienand/Getty Images
Anna Christiana Hofbauer und Marvin Albrecht