Es ist ein großer Schock für alle Fans von Alles was zählt: Vor ein paar Tagen offenbarte Serienliebling André Dietz (40), der die Rolle von Ingo Zadek verkörpert, dass seine zweijährige Tochter Mari an einem seltenen Gendefekt leidet. Dieser trägt den Namen Angelman-Syndrom und geht unter anderem mit psychischen und motorischen Entwicklungsverzögerungen, kognitiver Behinderung, Hyperaktivität und einer stark reduzierten Lautsprachentwicklung einher. Nach der schlimmen Diagnose spricht der berühmte Papa nun offen über seine erste Reaktion.

André Dietz
RTL / Stefan Gregorowius
André Dietz

Es war für André ein großer Schock, der erst einmal nicht so richtig in seinen Kopf gehen wollte, verriet er in einem Gala-Interview. "Wenn man hört, dass die meisten Kinder mit dem Angelman-Syndrom nicht laufen lernen oder nicht mehr als fünf Worte sprechen können - das war schon heftig", so der TV-Darsteller.

André Dietz
Facebook/André Dietz
André Dietz

Nach der Diagnose saß der Schreck tief und André wusste nicht einmal, ob er am nächsten Tag in die Arbeit gehen soll. Aber seine Frau Shari überzeugte, den Kopf nicht hängen zu lassen. "Wir haben dann erst mal ganz normal weitergemacht, denn es hat sich an unserem Kind ja nichts geändert", verrät das Familienoberhaupt. Die kleine Mari ist nach wie vor eine Frohnatur und das wird hoffentlich auch so bleiben.

André Dietz
ADOLPH,CHRISTOPHER/ ActionPress
André Dietz