Großartige Filme fordern großartige Regisseure. Auch bei der 88. Oscarverleihung war im Vorfeld nicht klar, wer den begehrten Goldjungen mit nach Hause nehmen darf, denn die Konkurrenz war auch in diesem Jahr wieder sehr groß, die nominierten Filme und ihre Regisseure auf ihre spezielle Art einzigartig!

Getty Images

Alejandro González Iñárritu (52) wurde für den Film "The Revenant" nominiert, Adam McKay für den Streifen "The Big Shot", Thomas McCarthy durfte sich Hoffnungen für "Spotlight" machen, George Miller für "Mad Max: Fury Road" und Lenny Abrahamson für "Room". Am Ende hieß es aber dann: Alejandro González Iñárritu schnappt sich den Goldjungen. Der Regisseur freute sich riesig über die Auszeichnung: "Ich kann nicht glauben, dass das hier passiert. Ich freue mich, diese Ehre mit all den Menschen zu teilen, die bei diesem wunderbaren Cast beteildigt waren." Übergeben wurde der Preis übrigens von keinem geringeren als Star Wars-Regisseur J.J. Abrams!

Leonardo DiCaprio
Landmark Media Press and Picture
Leonardo DiCaprio

Das Besondere an dieser Auszeichnung: Alejandro González Iñárritu gewinnt im zweiten Jahr hintereinander die begehrte Trophäe. Bereits 2015 wurde er für seine Arbeit an dem Film "Birdman" ausgezeichnet - nun kann er sich einen weiteren Goldjungen ins Regal stellen. Was für eine grandiose Erfolgsgeschichte!

Leonardo DiCaprio
Landmark Media Press and Picture / ActionPress
Leonardo DiCaprio