Die Mordvorwürfe gegen O.J. Simpson (68) reißen einfach nicht ab: Auch Jahre, nachdem seine Frau Opfer einer Messerattacke wurde, sieht sich der Ex-Football-Star immer noch mit ungeheuerlichen Anschuldigungen konfrontiert. Jetzt spitzt sich die Lage für den Sportler auch noch brenzlig zu, denn in seinem Garten wurde ein blutiges Messer gefunden.

O.J. Simpson
REX FEATURES LTD.
O.J. Simpson

Die Mordanschuldigungen gegenüber O.J. Simpson nehmen eine mysteriöse Wendung, denn 22 Jahre nachdem seine Frau mit mehreren Messerstichen getötet wurde, taucht nun offenbar die Mordwaffe auf. Laut TMZ liegt der Polizei in Los Angeles ein blutiges Messer vor, das auf dem Grundstück der Football-Legende gefunden wurde. Ein Bauarbeiter soll den Tatgegenstand gefundenund ihn an einen Polizisten weitergeleitet haben. Anstatt die Waffe jedoch seinen Vorgesetzten vorzulegen, habe der Beamte doch tatsächlich geplant, das Messer einzurahmen und in seinem Haus aufzuhängen. In einem Gespräch mit einem Kollegen flog dieser Pfusch jetzt angeblich auf und das verrostete Messer werde nun auf Haare und Fingerabdrücke untersucht.

O.J. Simpson
Getty Images
O.J. Simpson

O.J. Simpson ist angesichts dieser Ermittlungen nun völlig machtlos, denn er sitzt zurzeit wegen eines Raubüberfalls im Gefängnis. Doch selbst wenn das Messer mit dem Mord an seiner Frau in Verbindung gebracht werden sollte, droht dem 68-Jährigen kein Verfahren. Denn in den USA kann ein Verdächtiger nicht zweimal für das gleiche Verbrechen angeklagt werden. Und nur ein Jahr nach der Todesnacht wurde O.J. Simpson vom damaligen Richter wegen mangelnder Beweise freigesprochen.

O.J. Simpson
Judy Eddy / WENN
O.J. Simpson