Letztes Jahr im Juli ist Bobbi Kristina Brown (✝22) viel zu jung verstorben. Am heutigen Freitag, es wäre ihr 23. Geburtstag gewesen, wurde nun die offizielle Todesursache der Tochter von Whitney Houston (✝48) veröffentlicht. Wie schon länger angenommen, ist Bobbi Kristina unter immensem Drogeneinfluss ertrunken.

Bobbi Kristina
Instagram/ Bobbi Kristina
Bobbi Kristina

Im Bericht des Gerichtsmediziners von Fulton County heißt es, dass viele aufeinanderfolgende Ereignisse zum Tod der jungen Frau geführt haben. Bobbi Kristina ist Ende Januar 2015 in einer Badewanne ertrunken, hierzu hat eine Drogenüberdosis geführt. Dies wird laut TMZ durch einen vorliegenden Bericht bestätigt. Gleich mehrere Drogen konnten in ihrem Körper nachgewiesen werden, unter anderem Marihuana, Alkohol, eine Kokain-ähnliche Substanz und Morphium. Ob es allerdings Fremdeinwirkungen gab, konnte nicht festgestellt werden.

Bobbi Kristina
Instagram/realbkristinahg
Bobbi Kristina

Dadurch, dass sich in Bobbis Lunge Wasser gesammelt hatte und ihr Hirn durch den Unfall Schaden nahm, lautet der offizielle Todesgrund nun: Tod durch Lungenembolie und Hirnschäden.

Bobbi Kristina und Whitney Houston
Getty Images
Bobbi Kristina und Whitney Houston

Nach sechs Monaten im künstlichen Koma wurden die lebenserhaltenden Maßnahmen bei der Sängerin am 26. Juli 2015 abgeschaltet. Bobbi liegt neben ihrer Mutter begraben, die im Jahr 2012 ebenfalls an einer Überdosis in einer Badewanne gestorben ist.