Gerade noch schockte Graciano Rocchigiani seine Fans mit der Nachricht, dass er sich aufgrund eines Alkoholrückfalls erneut in die Entzugsklinik einwies, da können sich seine Angänger über gute Nachrichten freuen. Denn der ehemalige Boxer ist nach nur einer Woche wieder aus der Einrichtung ausgezogen.

ActionPress / WITTEK,RONALD

Diese Genesung ging doch ziemlich schnell. "Ich wurde eine Woche lang therapiert. Mit Medikamenten, damit ich erst mal runterkomme. Ich habe im Prinzip nur gegessen und gelegen", erklärt "Rocky" im Bild-Gespräch seine Behandlung. In Absprache mit den Ärzten hat der 52-Jährige dann entschieden, die Entzugsklinik in Brandenburg zu verlassen. "Ich werde mich in die Arbeit, das Boxtraining, stürzen und am Sonnabend zum Kampfabend nach Hamburg fahren", berichtet er über seine unmittelbaren Pläne.

ActionPress / PUBLIC ADDRESS

Bisher spürt Graciano noch keine Entzugserscheinungen. "Darüber wundere ich mich übrigens selbst", gesteht er. Daher setzt er auch auf die Unterstützung seiner Freunde. Am Montag wird er für einige Zeit zu einem Kumpel nach Wuppertal reisen, um seine Abhängigkeit mit persönlichen Gesprächen aufzuarbeiten. Hoffentlich kann "Rocky" sein Alkoholproblem damit endgültig hinter sich lassen.

Graciano Rocchigiani
ActionPress / Schmidt, Hans-Jürgen
Graciano Rocchigiani