Die Trauer wiegt noch immer schwer. Am 1. Oktober kam Graciano Rocchigiani (✝54) – genannt Rocky – bei einem Autounfall in Sizilien ums Leben. Er wurde auf einer Landstraße von einem Fahrzeug erfasst, prallte auf die Frontscheibe auf und war sofort tot. Die Familie der Box-Legende hüllte sich zu dem Tod in Schweigen – bis jetzt: Fast zwei Monate nach dem Verlust ihres Vaters meldete sich nun Janina Michalke zu Wort.

Kostete ihn seine Alkoholsucht am Ende das Leben? Seine Tochter durchlebte in den vergangenen Jahren einige Höhen und Tiefen mit Rocky und kümmerte sich während eines erneuten Exzesses vor rund vier Jahren intensiv um ihn. Seitdem soll es mit ihm bergauf gegangen sein. "Er war eigentlich auf einem stabilen Lebensweg. Ich dachte, er hätte sich gefestigt", erklärte die 33-Jährige im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur. Er habe immer gewusst, dass es nicht gut war, zur Flasche zu greifen und es dann aber doch getan: "Schlussendlich war es so, dass er betrunken war und der Unfall passiert ist."

Erst 2016 ließ sich der 54-Jährige selbst in eine Entzugsklinik einweisen, weil er wieder einen Rückfall hatte. "Ich wusste, dass ich Alkoholiker bin. Aber ich dachte, wenn ich lange trocken bin, kann ich wenigstens mal ein Bier trinken. Aber leider geht das nicht", gab er damals zu.

Chris Eubank und Graciano Rocchigiani bei einem Boxkampf 1994Getty Images
Chris Eubank und Graciano Rocchigiani bei einem Boxkampf 1994
Graciano Rocchigiani, ProfisportlerGetty Images
Graciano Rocchigiani, Profisportler
Graciano Rocchigiani, Ex-ProfiboxerActionPress / Foto Langbehn
Graciano Rocchigiani, Ex-Profiboxer
Habt ihr von Rockys Alkoholsucht gewusst?599 Stimmen
241
Nein, ich hatte keine Ahnung!
358
Ja, das war doch bekannt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de