Sie pfeift auf den Magerwahn und wird für ihre natürliche Schönheit geschätzt und bewundert. Kaum zu glauben, dass Moderatorin Ruth Moschner (39) tatsächlich mal richtig unzufrieden mit ihrem Aussehen war. Im Interview mit Promiflash verrät sie jetzt, dass sie einst sogar daran dachte, sich einer Beauty-OP zu unterziehen.

Ruth Moschner
Patrick Hoffmann/WENN.com
Ruth Moschner

TV-Schönheit Ruth Moschner beichtet: Ja, auch ich wollte mich mal unters Messer legen. Besonders ein Körperteil habe sie in der Vergangenheit richtig unglücklich gemacht, wie die Grill den Henssler-Moderatorin jetzt im Gespräch mit Promiflash offenbart: "Ich hab' mit 16 tatsächlich darüber nachgedacht, mir die Nase machen zu lassen, weil ich so eine Schlumpfnase habe, so eine Knubbel-Nase. Und ich fand das immer ziemlich uncool." Heute denkt Ruth jedoch ganz anders über solche Eingriffe. Das liegt allerdings nicht nur daran, dass sie sich in ihrer Haut jetzt rundum wohlfühlt.

Ruth Moschner
Getty Images
Ruth Moschner

Was die Blondine sonst noch von Schönheitsoperationen abhält, erklärt sie in dem Video am Ende des Artikels.

Ruth Moschner
Iveta Rysava/WENN.com
Ruth Moschner