Endlich Klarheit: In der Sache zwischen der Orange Is the New Black-Darstellerin Dascha Polanco und der 17-jährigen Michelle Cardona kam man zu einer Einigung. Dascha wurde von Michelle wegen Körperverletzung angezeigt - angeblich hätte die Schauspielerin sie geschlagen. Doch das sichergestellte Beweismaterial entlastet die 33-Jährige jetzt und der Fall wird in sechs Monaten geschlossen.

Dascha Polanco
Dimitrios Kambouris/ Getty Images
Dascha Polanco

Man hat sich auf einen Deal geeinigt: Wenn Dascha in diesem halben Jahr polizeilich unauffällig bleibt, sich also nichts zuschulden lassen kommt, dann wird die Klage gegen sie fallen gelassen und der Fall kommt zu den Akten. Ihr Anwalt, Gerald B. Lefcourt, sprach ganz klar von geplanter Erpressung: "Es bestand der Versuch, mit der Anschuldigung der Körperverletzung ganz gezielt Geld zu erpressen", berichtete er für The Wrap. Für die Untersuchung wurden nämlich die Handys der Beteiligten beschlagnahmt. Darauf fanden die Beamten genaue Aufzeichnungen zu den Erpresser-Plänen. Michelle gilt als überführt und ließ sich auf den Beschluss, die Klage fallen zu lassen, ein.

Dascha Polanco
Josiah Kamau/BuzzFoto via Getty Images
Dascha Polanco

Fest steht nämlich auch: Der Serien-Star hat das Mädchen nie schwer verletzt - bei einer ärztlichen Untersuchung wurden lediglich blaue Flecke festgestellt. Ob es zu einem Handgemenge kam und was sich genau abspielte, ist unklar. Immerhin: Michelles Versuch, Geld zu erpressen, ging daneben und Dascha kann sich von dem Gerichtsstress entspannen.

Bennett Raglin Getty Images Entertainment