Bei Orange Is the New Black spielt Dascha Polanco die Insassin Dayanara "Daya" Diaz. Und auch im wahren Leben hat sie jetzt Ärger mit der Justiz. Sie soll eine 17-Jährige ins Gesicht geschlagen haben und wird von dieser verklagt. Doch jetzt kam raus, dass die junge Dame wohl nur Geld wollte und den berühmten Serien-Star im Vorfeld des Prozesses erpresst habe.

Slaven Vlasic Getty Images Entertainment

Vor Gericht sagte die Minderjährige aus, dass sie mit dem Hollywood-Star, der angeblich das Ufer gewechselt haben soll, in ihrem Heim in Manhatten zusammen war und diese ihr dann ins Gesicht geschlagen habe, berichtet Page Six. Doch das soll nicht alles gewesen sein: Die Schauspielerin soll sie auch noch mit den Fingernägeln attackiert und an den Haaren gezogen haben. Der Überfall soll von solch großer Härte gewesen sein, dass das Mädchen ein Krankenhaus aufsuchen musste.

Bryan Bedder Getty Images Entertainment

Der Anwalt von Polanco berichtet aber, dass die 32-Jährige von der Klägerin erpresst werde. "Es ist ein Versuch, an Geld heranzukommen und es ist alles auf Band aufgezeichnet. Diese junge Frau hat versucht sie zu erpressen, dass sie den Prozess fallen lässt." Demnach sind sich der Jurist und seine Mandantin sehr sicher darüber, dass sie die Anklage demnächst fallen lässt.

Bennett Raglin Getty Images Entertainment