Das hätte böse enden können für Nino de Angelo (52). Der Schlagersänger kostet das Leben voll aus. Doch die Kombination aus Alkohol, Zigaretten und dem beruflichen Stress hätten ihn nun fast das Leben gekostet. Ende März musste er notoperiert werden wegen akuter Infarkt-Gefahr.

Nino de Angelo
Public Adress / ActionPress
Nino de Angelo

Der Musiker klagte offenbar über Atemnot und stechende Schmerzen im Brustbereich. Seine Frau Larissa schickte ihn schließlich zum Arzt, der Nino sofort in das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf überwies, damit er sich einen Stent zur Gefäßerweiterung einsetzen lässt. Wie die Bild berichtete, stellten die Ärzte dort jedoch eine aktute Gefahr für einen Herzinfarkt fest. Der Sänger musste sofort operiert werden. In dem fünfstündigen Eingriff wurden ihm drei Bypässe am Herzen gesetzt. "Nach der Operation sagten mir die Ärzte: 'Es war nicht 5 vor 12, sondern 12 Uhr. Es ging um Leben und Tod'", verriet Larissa später.

Nino de Angelo
Stephan Schraps / Future Image / ActionPress
Nino de Angelo

Nino muss jetzt sechs Wochen zur Reha. Auch habe er sich entschieden, ab sofort ein gesünderes Leben zu führen. Sogar das Rauchen gab er angeblich direkt auf. "Wir sind froh, dass alles doch noch so gut und sicher überstanden ist und danken dem Klinikum für die hervorragende Behandlung", erzählte das Paar im Interview. Der Schlagerstar sprach bereits im vergangenen Jahr während seiner Zeit bei Promi Big Brother über sein bewegtes Leben. Vielleicht schafft er jetzt einen gesunden Neuanfang.

Nino de Angelo
WENN
Nino de Angelo