Prinz William (33) und Herzogin Kate (34) reisen für eine Woche nach Indien und Bhutan. Am Mittwoch bereitete das Paar sich bereits bei einem Empfang auf den großen Trip vor. Ihre Kinder Prinzessin Charlotte und Prinz George (2) müssen allerdings Zuhause in England bleiben. Doch wer kümmert sich eigentlich um den royalen Nachwuchs?

Prinz George, Herzogin Kate, Prinzessin Charlotte und Prinz William
KensingtonRoyal / Chris Jelf
Prinz George, Herzogin Kate, Prinzessin Charlotte und Prinz William

Schon immer wollten Kate und William den Alltag ihrer Kids so normal wie möglich gestalten. So sollen sie auch jetzt nicht mit ihren Eltern um die weite Welt jetten, sondern daheim auf Anmer Hall ihrem üblichen Tagesablauf nachgehen. Die Nanny Maria Turrion Borrallo wird sich so lange um George und Charlotte kümmern. "Sowas ist oft schwieriger für die Eltern als für die Kinder", erklärt Sarah Dixon der People. Sie ist eine Säuglingsschwester, die bereits Freunde des Prinzenpaares betreute. Sie geht auch stark davon aus, dass Oma Carole Middleton (61), Kates Mutter, gern aushelfen wird.

Herzogin Kate und Prinz William
Warren Allott / WPA Pool / Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William

Sollten der Zweijährige und seine Schwester dennoch große Sehnsucht nach Mama und Papa verspüren, gibt es angeblich auch hierfür schon einen Plan. "Sie werden über Skype in Kontakt bleiben", nimmt Sarah Dixon an. Außerdem soll die Nanny offenbar die gesamte Woche ein Tagebuch mit Fotos führen, damit William und Kate auch keinen wichtigen Moment verpassen. Anstrengend dürfte es für die Babysitter sicher werden. Die Herzogin berichtete erst kürzlich, dass ihr Sohn ein ziemlicher Wirbelwind ist und die kleine Charlotte ihm schon fleißig nacheifert.

Prinz George und Herzogin Kate
Max Mumby / Indigo / Getty Images
Prinz George und Herzogin Kate