Schon während ihrer Schwangerschaft erntete Chontel Duncan heftige Kritik an ihrem Body: Denn nicht nur ihr Babybauch wölbte sich verhältnismäßig gering in ihrer Körpermitte, ihre Follower zeigten sich vor allem von den eisernen Bauchmuskeln der Australierin schockiert. Nun erregt das Model auch nach der Geburt ihres Kindes die Gemüter, denn ihre Social-Media-Gemeinde sieht das Baby der Sixpack-Mom in Gefahr.

Chontel Duncan
Instagram / chontelduncan
Chontel Duncan

Stolz posiert Chontel in ihrem Badezimmer vor dem Spiegel: Denn die Mini-Babykugel der ehemaligen "Miss Universe Australia" ist nach nur knapp drei Wochen schon wieder komplett verschwunden und die frisch gebackene Mama kann sich über ein stählernes Sixpack freuen. Doch die Sorge von Chontels Followern bezieht sich diesmal nicht auf ihren durchtrainierten Körper, sondern auf ihr Neugeborenes. Denn ihr Sohnemann Miah ist ebenfalls auf dem Spiegel-Selfie zu sehen. Auf dem Bild kippt der Kopf des 17 Tage alten Babys ungesichert nach hinten, denn aufgrund ihrer Fotoaktion vergisst die Mutter kurzerhand, den Nacken ihres Nachwuchses mit ihrer Hand zu stützen.

Chontel Duncan
Instagram / chontelduncan
Chontel Duncan

Mit Kommentaren wie "Oh mein Gott, halte doch den armen Kopf des Babys. Das ist wichtiger als ein Selfie" oder "Es macht mir Sorgen, wie du dein Baby hälst" rügen Chontels Follower die Neu-Mama bei Instagram. Das Model lässt diese Vorwürfe jedoch nicht auf sich sitzen und reagiert prompt mit einem Vorher-Nachher-Foto. "Miah hatte seinen Kopf eigentlich auf meiner Brust, als ich das Bild gemacht habe. Ganz plötzlich richtete er sich dann auf. Das passiert schon mal", versucht sie sich zu erklären. Ob die Sixpack-Mom aus diese unglücklichen Situation gelernt hat, wird sich wohl erst in den kommenden Wochen herausstellen.

Chontel Duncan
Instagram / chontelduncan
Chontel Duncan