Noch immer sind Herzogin Kate (34) und Prinz William (33) auf ihrer royalen Tour durch Indien und Bhutan unterwegs. Zuletzt machte das Paar eine Safari durch den Kaziranga National Park. Zu dieser Zeit gab es ein schweres Erdbeben. Glücklicherweise sind die Zweifacheltern aber in Sicherheit.

Herzogin Kate und Prinz William
Chris Jackson/Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William

Wie das englische Magazin Mirror berichtet, gab es im Südosten Asiens ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,0 auf der Richterskala. Das Epizentrum des Bebens befand sich in Myanmar, doch die ausgelösten Stoßwellen reichten bis nach Bangladesh und Ost-Indien. Genau dort - etwa 800 Kilometer vom Zentrum der Erschütterung entfernt - nächtigten die britischen Royals in einer Lodge.

Herzogin Kate und Prinz William
Heathcliff O'Malley - WPA Pool/Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William

"Der Herzog und die Herzogin von Cambridge und ihre Begleiter fühlten im Kaziranga National Park tatsächlich das Zittern der Erde. Aber es geht allen gut, sie sind in Sicherheit", lässt Richard Palmer, ein britischer Reporter, über Twitter verlauten. Dann kann die Reise ja weiter gehen. Mittlerweile sind William und Kate sogar schon in Bhutan gelandet und starten dort mit Teil zwei der royalen Asien-Tour.

Herzogin Kate und Prinz William
UK Press Pool/Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William

Auf solch einem Trip passieren natürlich auch hin und wieder mal Missgeschicke. Schaut euch an, mit welchen Fauxpas die schöne Herzogin zu kämpfen hatte: