Während Herzogin Kate (34) und Prinz William (33) gerade auf royaler Mission durch Indien und Bhutan unterwegs sind, verweilen die beiden Kiddies, George (2) und Charlotte, zu Hause in England. Die Zweifacheltern traten ihre Reise alleine an. Doch warum durfte der royale Nachwuchs eigentlich nicht mitkommen nach Asien, immerhin war George doch vor zwei Jahren auch mit in Australien? Die schöne Herzogin liefert nun eine Erklärung ab - Damit hätte wohl niemand gerechnet.

Prinz George
Facebook/ The British Monarchy
Prinz George

"George ist einfach zu frech. Er würde die ganze Zeit überall herumrennen. Aber wenn wir das nächste Mal kommen, bringen wir die beiden auf jeden Fall mit", beantwortet sie die Frage, warum die zwei Kleinen nicht mit dabei sind gegenüber People. Scheint, als sei der kleine Royal ein echter Frechdachs. Aber natürlich vermisste Mama Kate ihre Sprösslinge trotzdem, wahrscheinlich hat sie die Entscheidung, sie in der Heimat gelassen zu haben, sogar längst bereut.

Herzogin Kate und Prinz William
James Whatling / Splash News
Herzogin Kate und Prinz William

Bald ist die Reise von William und Kate auch schon vorüber. Mittlerweile sind sie in Bhutan angelangt. Am Wochenende sind die zwei Turteltäubchen dann auch endlich wieder mit George und Charlotte vereint.

Prinz George, Herzogin Kate, Prinzessin Charlotte und Prinz William
KensingtonRoyal / Chris Jelf
Prinz George, Herzogin Kate, Prinzessin Charlotte und Prinz William

Welches kleine Missgeschick Herzogin Kate auf der Asien-Reise passiert ist, könnt ihr euch im angehängten Clip anschauen.