Es ist gar nicht mal so lange her, da löste Niels Ruf (42) mit seinem Post zum Tod von Roger Cicero (✝45) einen Shitstorm aus. Der Fernsehmoderator sorgt immer wieder für Negativschlagzeilen und jetzt passierte es wieder. Auf seinem Instagram-Account teilte der Ex-Let's Dance-Kandidat einen Werbetext, der eindeutig gegen Moderatorin Barbara Schöneberger (42) schießt.

Ein veganer Imbiss in Neukölln sorgte mit seinem Slogan für Aufregung. Im diesem nennen die Ladenbesitzer den "überzeugendste(n) von 27 Gründe(n) vegan zu sein" - und der hat es in sich: "Der lebende Fleischsalat Barbara Schöneberger ist nun wirklich die allerbeste Werbung für vegane Ernährung. Man möchte doch bitteschön immer genau das Gegenteil von dem sein, was Babsi ist. Und wenn sie eben für Fleischsalat wirbt, wird man halt Veganer. So einfach ist das." Ein fieser Diss gegen die 42-Jährige und keine Frage - die Inhaber des Ladens hetzen damit offensichtlich gegen die Werbeaufnahmen der Echo-Moderatorin. Diesen Post nahm sich Niels Ruf nun zum Anlass, um erneut für Aufruhr zu sorgen, indem er das Zitat auf seinem Account teilte.

Der 42-Jährige schafft es immer wieder, die Massen gegen sich aufzubringen. Eines muss man ihm lassen: Mit seinen fiesen Posts bleibt er immer im Gespräch. Nachdem Ruf auf Twitter einen makaberen Text über Roger Cicero veröffentlichte, hetzte er die User auf sich. Bei Facebook hatte er sein Profil aufgrund dessen kurzzeitig deaktiviert. Seit einer Woche ist der Pöbel-Fan nun wieder aktiv - und schon lässt er es sich nicht nehmen erneut gegen einen deutschen Promi zu schießen.

Seht im folgenden Clip, was der Moderator mit seinem Cicero-Diss für einen Shitstorm auslöste.

Barbara Schöneberger mit Andreas KümmertNigel Treblin / Freier Fotograf (Getty)
Barbara Schöneberger mit Andreas Kümmert
Niels Ruf bei "Let's Dance" 2016Andreas Rentz / Getty Images
Niels Ruf bei "Let's Dance" 2016
Niels Ruf bei "Let's Dance"Andreas Rentz/Getty Images
Niels Ruf bei "Let's Dance"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de