Am 21. April wurde Sänger Prince (✝57) tot im Lift seines Anwesens aufgefunden. Millionen Fans trauern um den plötzlich verstorbenen Kultmusiker, der Grund seines Todes gibt dabei immer noch große Rätsel auf. Ein Suizid wird nach der Autopsie des Leichnams am vergangenen Freitag zwar ausgeschlossen, dennoch kommen immer neue Gerüchte auf. Möglicherweise hat sich der Künstler einfach zu viel zugemutet.

"Ich habe letztes Wochenende mit ihm zusammen verbracht. Er hat 154 Stunden durchgearbeitet", offenbart sein Schwager Maurice Philips gegenüber Mirror. Der Ehemann von Prince' Schwester Tyka Nelson hatte ein enges Verhältnis zu dem "Purple Rain"-Sänger. Mit seinen Aussagen bestätigt er einmal mehr, dass der Künstler ein echter Workaholic war und ständig an neuen Meisterwerken arbeitete. Sechs Tage ohne Schlaf dürften allerdings auch dem krassesten Arbeitstier mehr als stark zusetzen.

Was nun wirklich die Ursache für das Hinscheiden des gerade einmal 57-Jährigen war, wird sich wohl erst in den kommenden Wochen zeigen.

Kurz vor seinem Tod kaufte sich Prince noch einige neue Tonträger in seinem Stammladen. Schaut im angehängten Video, was der Plattenverkäufer zur Verfassung der Musiklegende zu erzählen hat.

Justin Timberlake mit Prince-Tribut bei der Super-Bowl-Halbzeitshow in Minneapolis
Christopher Polk/Getty Images
Justin Timberlake mit Prince-Tribut bei der Super-Bowl-Halbzeitshow in Minneapolis
Prince 2007 bei den NCLR ALMA-Awards in Pasadena
Kevin Winter/Getty Images for NCLR
Prince 2007 bei den NCLR ALMA-Awards in Pasadena
Prince beim Super Bowl 2007
Theo Wargo/Getty Images
Prince beim Super Bowl 2007


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de