Seine Stimme kennt in Deutschland jeder: Denn Arne Elsholtz verhalf gleich drei mega erfolgreichen und beliebten, amerikanischen Schauspielern zu einer Synchronisation. So sprach er nämlich für Bill Murray (65), Kevin Kline (68) und Tom Hanks (59). Jetzt ist die deutsche Stimme dieser drei Hollywood-Größen gestorben.

Tom Hanks
WENN
Tom Hanks

Seit 1964 war der ausgebildete Schauspieler als Synchronsprecher aktiv, war zunächst vor allem in Komödien zu hören, wie zum Beispiel in der Filmreihe "Police Academy". Später spezialisierte er sich auf ernsthaftere Rollen und wurde zunächst zur Dauerstimme von Bill Murray, seit Ende der 1980er von Kevin Kline und Tom Hanks. Er vertonte Hit-Filme wie "Und täglich grüßt das Murmeltier", "Ein Fisch namens Wanda", "Philadelphia" oder "Forrest Gump". Arne Elsholtzs Tod hinterlässt nun eine große Lücke.

Kevin Kline
WENN
Kevin Kline

Die Agentur Sprecherdatei bestätigte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur den Verlust des Schauspielers, Synchronsprechers, Synchronregisseurs, Dialogbuch- und Drehbuchautors. Im Jahr 1944 geboren starb Arne Elsholtz heute in Berlin. Die genaue Todesursache wurde nicht bekannt gegeben.

Bill Murray
Getty Images/Jamie McCarthy
Bill Murray